Drucken

Kurzwanderung mit dem Kneipp-Verein am Benther Berg

Kurzwanderung am Benther Berg

Die Gruppe der Kurzwanderer des Kneipp-Vereins Wunstorf trafen sich am 26. Oktober 2017 um 8.50 Uhr am Bahnhof Wunstorf. Es zog sie bei gutem Wetter durch den bunten Herbstwald am Benther Berg. Die Strecke war etwa 6 km lang, es gab aber viel Sehenswertes:

Beispielsweise die 27 Hügelgräber auf dem Benther Berg. Es war der Bestattungsplatz einer vor etwa 3500 Jahren hier lebenden bäuerlichen Gemeinschaft. Man fand Waffen, Geräte, Schmuck und Tongefäße als Beigaben und konnte dadurch viel Geschichtliches erfahren. Die Größe der Grabhügel lässt vermuten, dass sie weitgehend in der älteren Bronzezeit (1600-1300 v.Chr.) angelegt wurden.

Die Gruppe wanderte weiter und fand am Fuße des Benther Berges auf dem Waldboden vier große Trichter installiert, die sich von den Baumwurzeln ausgehend bis zum nahe gelegenen Wander- und Radweg ausbreiten. Die mit "Echo" betitelten Trichter erinnern ihrer Form nach an Trompeten und erwecken den Eindruck, als würde die Natur zum Menschen sprechen. Das Werk tritt in einen "stillen" Dialog mit dem Betrachter und lässt Raum für eigene Gedanken. Der schwedische Künstler heißt Greger Ståhlgren (Quelle: Kunstraum Benther Berg e. V.).

Nach einer gemütlichen Einkehr waren die Teilnehmer am Nachmittag wieder in Wunstorf.