Drucken

Bericht von der Dankeschön-Veranstaltung des Kneipp-Vereins Wunstorf
von Ursula Ragge

Es ist schon eine liebgewordene Tradition, dass der Kneipp-Verein Wunstorf sich bei seinen ehrenamtlichen Mitgliedern mit einer besonderen Kulturveranstaltung für die geleistete Arbeit des vergangenen Jahres bedankt. Dieses Mal trafen sich 39 ehrenamtliche Mitglieder am 11. April 2017 um 10.30 Uhr vor der Kirche in Luthe. Die beiden Ortsführer Wilfried Segge und Friedrich Heimberg vom Heimatverein Luthe führten je eine Gruppe mit einem Spaziergang durch Luthe. Viel Interessantes und Erstaunliches bekamen die Teilnehmer zu hören und zu sehen:

Schon 1228 wurde Luthe in einer Urkunde des Stifts Wunstorf erwähnt. Die 1818 erbaute Kirche hatte eine kleinere Vorgängerkirche. Der Kirchturm von 1490/95 blieb bis heute erhalten. Die Orgel hat Phillip Furtwängler 1849 aus Elze erbaut, ein Großonkel des berühmten Dirigenten. 1783 wurde das Pfarrhaus erbaut.

Ein zugemauerter Rundbogen in einer Mauer an der Schloß Ricklinger Straße zeugt heute noch von der Wegegeldstelle – diese Straße war die Postverbindungsstraße von Hannover nach Osnabrück. 156 Reichstaler, 1 Groschen und 6 Pfennige wurden innerhalb eines Jahres eingenommen. Soweit entfernt von damals ist also die heutige Mautdebatte nicht.

1945 wurde in der Luther Masch ein Entlassungslager für deutsche Kriegsgefangene eingerichtet.

Durch die gute Lage und die großen Agrarflächen siedelten sich in Luthe zahlreiche Industriebetriebe an, z. B. das Zementwerk, Fulgurit, die Dampfkessel- und Maschinenfabrik C. Nolte u. Co und die Marleywerke. Der Ort wuchs ständig.

Seit der Gebietsreform von 1974 ist die vormals selbstständige Gemeinde ein Teil der Stadt Wunstorf und nach der Kernstadt selbst der zweitgrößte Ortsteil.

Ein äußerst beliebtes Naherholungsgebiet ist der Luther See, er ist ein toter Arm der Leine, und auch das Naturerlebnisbad Luthe. Es wurde mit dem Preis "Deutschland – Land der Ideen" ausgezeichnet und ist das erste genossenschaftlich betriebene Naturfreibad Deutschlands.

Es gibt auch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft viel Wissenswertes zu hören und zu sehen. Dieser interessante Tag endete mit einem guten Mittagessen ehe sich die Teilnehmer wieder auf den Heimweg machten.

Dankeschön-Veranstaltung des Kneipp-Vereins Wunstorf in Luthe     39 ehrenamtliche Mitglieder freuten sich über die Führung des Heimatvereins Luthe