Drucken

Kneipp Verein bittet zu "Weihnachtliche Köstlichkeiten"

Ob "Bengalischer Grünkohlsalat" aus rohem Grünkohl, Datteln und Apfelsinen, klassische "Vanillekipferl", allerdings ohne Ei, aus frisch gemahlenem Vollkornmehl und Honig, oder der weihnachtliche "Knecht-Ruprecht"-Brotaufstrich auf kleinen Partybrötchen – der Praxiskurs vom Kneipp-Verein war erneut ein voller Erfolg. Unter Anleitung von Kirsten Müller, ärztl. gepr. Gesundheitsberaterin, zauberten 14 fleißige Teilnehmer leckere Gerichte und haben diese anschließend bei Waldbeerentee-Punsch in gemütlicher Runde verzehrt. Es ist gerade auch für neue Teilnehmer immer eine spannende Erfahrung, das Vollkornmehl frisch selbst herzustellen und dabei das Arbeiten mit einer Getreidemühle kennenzulernen. Auch beim Süßen kommt immer wieder die Frage nach den Alternativen zum minderwertigen Haushaltszucker. Der einzige naturbelassene, hochwertige und empfehlenswerte Zucker ist Honig, am besten vom Hobby-Imker handgerührt oder in Bio-Qualität ohne Erhitzung bei der Produktion, von Bienen aus artgerechter Haltung. Alternativ sind auch Bananen oder Trockenfrüchte geeignet. Die natürliche Art zu Süßen sichert das Entstehen des Sättigungsgefühls, was beim herkömmlichen Industriezucker fehlt. So finden neben der reinen Küchenpraxis auch immer wieder kleine Informationseinheiten in vitalstoffreicher Ernährung statt. Sebastian Kneipp hätte sich mit Sicherheit sehr gefreut!

Weihnachtliche Köstlichkeiten beim Praxiskurs Ernährung   Weihnachtliche Köstlichkeiten beim Praxiskurs Ernährung